Erstes Treffen des World Emission-Projekts

WEmission

Für den 27. April hat GMV den ersten Workshop des World Emission-Projekts mit Endnutzern organisiert, um die Projektanforderungen zu konsolidieren und die Grundlinie für die weitere Projektentwicklung festzulegen. Zu diesem Treffen kamen entscheidungsbefugte Experten und Behördenvertreter aus zehn Ländern zusammen, um über die Emissionsinventare auf kommunaler, regionaler und nationaler Ebene in zehn Ländern zu berichten. Zudem waren acht internationale Organisationen und mehrere Unternehmen aus der Branche beteiligt.

Die Mission von World Emission besteht darin, die Erstellung von globalen Emissionsinventaren auf Grundlage der von Erdbeobachtungssatelliten erfassten Daten zu verbessern. Diese Inventare liefern wichtige Informationen über die Emission von Schadstoffen oder Treibhausgasen in die Atmosphäre.

Dieser erste Nutzer-Workshop konzentrierte sich neben anderen Schlüsselaspekten auf die Erfassung des Nutzerbedarfs und die Konsolidierung der Anforderungen im Bereich der Überwachung von Treibhausgasen und Luftqualität, begleitet von einer Debatte über die technologischen Grenzen beim Einsatz der Erdbeobachtung für diese Zwecke.

Für den weiteren Verlauf des Projekts sind zwei weitere Treffen mit den Nutzern geplant, um Verbesserungen bei der Inventarerstellung umzusetzen und den entwickelten Dienst nach seiner Betriebsaufnahme zu beurteilen.

Das World Emission-Projekt ist Teil der Initiative EO Science for Society und wird von der Europäischen Weltraumorganisation finanziert. GMV leitet dieses Konsortium, an dem Vertreter aus Industrie, Hochschulen und Forschungszentren beteiligt sind.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website von World Emission.

Sector
Not show on Home
Inactiu

Source URL: http://gmv.com/kommunikation/nachrichten/erstes-treffen-des-world-emission-projekts